EN
DE
ES
Login
Presse

MICROSENS zeigt auf der DMEA Netzwerktechnik für medizinische Einrichtungen

Die digitale Transformation benötigt leistungsfähige, zuverlässige und sichere Datennetze in Krankenhäusern, Kliniken und Praxen. „Connecting Digital Health“ ist daher das Motto der vom 9. bis 11. April stattfinden-den DMEA (ehemals conhIT) in Berlin. MICROSENS präsentiert in Halle 2.2, Stand A-107, wie medizintechnische Konzepte dieses Thema konsequent umsetzen.

 

MICROSENS Medical Switches im medizinischen Bereich  

Stichworte aus dem Programm der DMEA 2019 sind u.a. IT-Security, digitale Versorgung und Pflege, Healthcare IT sowie Digital Patient Empowerment. Auf allen Ebenen finden IT-basierte Lösungen Eingang in die Medizin. Digitale Diagnose- und Behandlungssysteme erzeugen jeweils enorme Datenmengen, die zuverlässigübertragen, analysiert, bearbeitet und gespeichert werden müssen. Infrastrukturelle Grundlage dafür ist der MICROSENS Medical Switch: Mit dem Einsatz der Medial Switches erfüllen Klinik-Betreiber die Anforderungen gültiger Normen zur Signaltrennung im Bereich der Patientenumgebung. Auf diese Weise werden auch die jeweiligen nationalen Vorschriften über das Errichten, Betreiben, Anwenden von Medizinprodukten und ihre Kombination mit IT-Netzwerken eingehalten.

Statt aufwendiger Neuverkabelungen können die bestehenden Twisted-Pair-Netze in Krankenhäusern, Kliniken und Praxen mit dem Medical Switch einfach und kostengünstig erweitert werden. Die Nachrüstung kann im laufenden Klinikbetrieb bei minimalen Beeinträchtigungen erfolgen und bietet Leistung und Sicherheit dort, wo sie gebraucht werden: an der Außengrenze des Netzwerks, am Endgeräteanschluss.

Der Switch ist speziell für die Anforderungen im medizinischen Umfeld konzipiert und gewährleistet die Sicherheit für Patienten und medizinische Einrichtungen durch vier galvanisch getrennte 10/100/1000 Mbit/s-Anschlüsse mit integrierten
Netzwerkisolatoren. Der Medical Switch erfüllt die Anforderungen an den Patientenschutz mit 2 MOPP und übertrifft die strengen Anforderungen nach EN 60601-1 / IEC 60601-1 (min. 4 kV) für medizinische elektrische Geräte. Die Oberfläche aus robustem Kunststoff erlaubt eine effektive Reinigung und Desinfektion und ist optional mit einer antibakteriellen Beschichtung erhältlich.

Das Unternehmen aus Hamm (Westfalen) präsentiert sich inHalle 2.2 an Stand A-107.

Weitere Informationen finden sich auf der Webseite unter https://www.microsens.com/de/branchenloesungen/health-care/

Bildergalerie

Über MICROSENS

Informationen über Glasfaserverbindungen zu übertragen, bringt zahlreiche Vorteile. Das erkannte die MICROSENS GmbH & Co. KG schon sehr früh. Als einer der Pioniere entwickelt und produziert das Unternehmen seit 1993 leistungsfähige Kommunikations- und Übertragungssysteme in Deutschland. Individuell abgestimmt auf die Anforderungen unterschiedlicher Nutzungsbereiche und eingebettet in umfassende Konzepte für einzelne Branchen. Vor allem aber nah am Kunden. Technische Herausforderungen aus Kundenprojekten fließen direkt in die Produktentwicklung ein. So entstehen IP-basierte Automationslösungen für moderne Gebäude, kosteneffiziente Netzwerkkonzepte für den Büro- und Arbeitsplatzbereich, robuste und ausfallsichere Lösungen für industrielle Umgebungen, optische Transportsysteme für zukunftsorientierte Weitverkehrsnetze und die effiziente Kopplung von Standorten und Rechenzentren. Darüber hinaus erschließen die verbundenen Unternehmen der euromicron Gruppe strategische Anwendungen und Technologien für Digitalisierte Gebäude, Industrie 4.0 sowie Kritische Infrastrukturen.

Über euromicron AG

Die euromicron AG ist ein mittelständischer Technologiekonzern. Als deutscher Spezialist für das Internet der Dinge (IoT) versetzt euromicron ihre Kunden in die Lage, Geschäfts- und Produktionsprozesse zu vernetzen und damit den Weg der Digitalisierung erfolgreich zu beschreiten. Mit Lösungen für Digitalisierte Gebäude, Industrie 4.0, Kritische Infrastrukturen sowie den dazugehörigen Smart Services ist euromicron Partner des Mittelstands, von Großunternehmen und Organisationen der öffentlichen Hand. Maßgeschneiderte und innovative Technologielösungen gehören zur Kernkompetenz von euromicron. Mit ihrer Expertise in Sensorik, Endgeräten, Infrastrukturen, Software und Services ist euromicron in der Lage, ihren Kunden vernetzte und übergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Damit unterstützt euromicron ihre Kunden dabei, Flexibilität und Effizienz zu steigern sowie neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Zur euromicron Gruppe gehören 16 Tochterunternehmen, darunter ELABO, LWL-Sachsenkabel, MICROSENS und telent. Der seit 1998 börsennotierte Technologiekonzern mit Hauptsitz in Frankfurt am Main beschäftigt weltweit rund 1.800 Mitarbeiter an 30 Standorten. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete die euromicron AG einen Gesamtumsatz von 332,9 Millionen Euro.