EN
DE
ES
Login
Referenz

Public WiFi in Hamburg: Schnelles Surfen dank langfristiger Partnerschaft

Hamburg hat vielen deutschen Städten einiges voraus. Die Rede ist dabei nicht von der Elbphilharmonie oder dem Hafen als Tor zur Welt. In der Metropolregion Hamburg steht an vielen Orten dank MobyKlick kostenfreies öffentliches WLAN zur Verfügung. Die Betreiber, willy.tel und wilhelm.tel, investieren kontinuierlich in den zügigen Netzausbau. Bei der dezentralen Netzwerktechnik vertrauen sie - auch für ihre kommerziellen Projekte - auf Switches der MICROSENS GmbH & Co. KG, einem Tochterunternehmen der euromicron AG. Die Partnerschaft trägt viele Früchte: Um spezielle Anforderungen von wilhelm.tel zu erfüllen, integrierte die deutsche Technologieschmiede neue Software-Funktionen und überarbeitete die Hardware ihrer Switches.

High-speed für Hamburg

MobyKlick, das öffentliche WLAN für die Metropolregion Hamburg wird über mehr als 4.500 Access Points aufgespannt und ist schon heute an vielen öffentlichen Plätzen in Hamburg verfügbar. Seit 2017 wuchs die Zahl der registrierten Geräte auf 2.200.000 und mehr als 15.000 Anwender nutzen MobyKlick parallel. Um langfristig ausreichend Bandbreite zur Verfügung zu haben, sind alle Standorte über Gigabit angebunden. wilhelm.tel, einer der Betreiber des Netzwerks, machte schon 2004 von sich reden: In nur fünf Jahren hatte der Telekommunikationsanbieter - in der damals 71.000 Einwohner zählenden Stadt Norderstedt - ein flächendeckendes Glasfasernetz aufgebaut, eine Premiere in Deutschland. Heute bietet wilhelm.tel in der Metropolregion für Privatkunden u.a. günstige Telekommunikationspakete sowie Fernseh- oder Mobilfunkangebote, ist Partner für Kommunikationslösungen in Unternehmen und unterstützt die Wohnungswirtschaft beim Aufbau einer modernen Kommunikationsinfrastruktur in Immobilien.

Individuelle Lösungen für kleinere Betriebe

Das Konzept der MobyKlick Betreiber kombiniert kommerzielle Angebote zu Internet, Netzwerkaufbau und Kommunikationsdienstleistungen mit dem Aufbau eines freien öffentlichen WLANs. Zahlreiche Access Points werden direkt von MobyKlick installiert, zusätzlich werden dedizierte Access Points von Geschäftskunden genutzt, um darüber das öffentliche WLAN zu erweitern. Bis dato gab es bei kleinen Unternehmen oder Gastronomiebetrieben zwei Herausforderungen:

  1. Höhere Investitionen: Ein unternehmensinternes Netzwerk ggf. mit Standortkopplungen aufzubauen und parallel Access Points für das öffentliche WLAN zu betreiben, erforderte zwei Switches.
  2. Lärmbelästigung: Die verwendeten Switches mit Power over Ethernet-Funktionalität benötigten einen eingebauten Lüfter.

Mit dieser Problemstellung wandte sich Malte Kock, Manager Systems Engineering bei wilhelm.tel an MICROSENS: „Wir suchten nach einer einfachen Lösung, um gerade kleinen Unternehmen ein interessantes Angebot machen zu können. Mit den Micro Switches von MICROSENS hatten wir schon gute Erfahrungen gesammelt und gerne wollten wir auf den zusätzlichen Switch eines anderen Herstellers verzichten.“ Die MICROSENS Entwicklungsabteilung am Hauptsitz des Unternehmens in Hamm/Westfalen konzipierte daraufhin einen Switch mit Power of Ethernet-Funktionalität, der ohne zusätzlichen Lüfter auskommt. Die Funktionen, die wilhelm.tel benötigte, wie Quality of Service mit Priority Queues für die Vernetzung von Standorten und PPPoE zur Identifizierung von Ethernet Ports bei der Netzeinwahl, wurden softwareseitig von MICROSENS in die Firmware integriert. Für wilhelm.tel bietet dieser Micro Switch die optimale Lösung, um auch kleinen Unternehmen, Cafés und Gewerbetreibenden interessante Netzwerk-Komplettangebote unterbreiten zu können.

Multifunktionsgehäuse für den Wohnungsbau

Ein weiterer Vorteil für wilhelm.tel: Die Änderungen in der Firmware sind auf allen MICROSENS Switches verfügbar. Flexibel kann sich das Unternehmen damit zwischen unterschiedlichen Arten von Switches für Projekte entscheiden. Für ein Wohnungsbauprojekt mit 100.000 bis 130.000 Fiber-to-the-home-Anschlüssen in Hamburg wählte der Telekommunikationsanbieter aufgrund ihrer Funktionalität und des günstigen Preis-Leistungsverhältnisses Gigabit Ethernet Office Switches von MICROSENS. Allerdings sollten alle Komponenten in 19 Zoll-Racks verbaut werden. Kurzerhand konzipierte MICROSENS eine stabile Halterung, so dass die mehr 1000 Switches einfach und schnell in die Racks integriert werden können.

Robuste Switches für die Mobilität

Abgerundet wird das Spektrum der verwendeten Switches durch die Ruggedized Micro Switches, die MobyKlick beispielsweise für die Anbindung von Access Points in Hamburgs U-Bahnhöfen, den S-Bahnen und Bussen oder bei Installationen in Außenbereichen einsetzt. Neben der Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit der Switches selbst, spricht die Verlässlichkeit und Flexibilität klar für MICROSENS, wie Malte Kock erklärt: „Unsere Projekte laufen über viele Jahre. Wir sind an einer langfristigen Zusammenarbeit mit unseren Zulieferern interessiert und suchen grundsätzlich den direkten Kontakt mit dem Hersteller. Die Zusammenarbeit mit MICROSENS als deutschem Hersteller gestaltet sich sehr einfach und die technischen Lösungen überzeugen uns wirklich. Wir können sicher sein, dass die von uns gewählten Produkte langfristig in Hamm produziert werden.“

Bildergalerie

Über MICROSENS

Informationen über Glasfaserverbindungen zu übertragen, bringt zahlreiche Vorteile. Das erkannte die MICROSENS GmbH & Co. KG schon sehr früh. Als einer der Pioniere entwickelt und produziert das Unternehmen seit 1993 leistungsfähige Kommunikations- und Übertragungssysteme in Deutschland. Individuell abgestimmt auf die Anforderungen unterschiedlicher Nutzungsbereiche und eingebettet in umfassende Konzepte für einzelne Branchen. Vor allem aber nah am Kunden. Technische Herausforderungen aus Kundenprojekten fließen direkt in die Produktentwicklung ein. So entstehen IP-basierte Automationslösungen für moderne Gebäude, kosteneffiziente Netzwerkkonzepte für den Büro- und Arbeitsplatzbereich, robuste und ausfallsichere Lösungen für industrielle Umgebungen, optische Transportsysteme für zukunftsorientierte Weitverkehrsnetze und die effiziente Kopplung von Standorten und Rechenzentren. Darüber hinaus erschließen die verbundenen Unternehmen der euromicron Gruppe strategische Anwendungen und Technologien für Digitalisierte Gebäude, Industrie 4.0 sowie Kritische Infrastrukturen.

Über euromicron AG

Die euromicron AG ist ein mittelständischer Technologiekonzern. Als deutscher Spezialist für das Internet der Dinge (IoT) versetzt euromicron ihre Kunden in die Lage, Geschäfts- und Produktionsprozesse zu vernetzen und damit den Weg der Digitalisierung erfolgreich zu beschreiten. Mit Lösungen für Digitalisierte Gebäude, Industrie 4.0, Kritische Infrastrukturen sowie den dazugehörigen Smart Services ist euromicron Partner des Mittelstands, von Großunternehmen und Organisationen der öffentlichen Hand. Maßgeschneiderte und innovative Technologielösungen gehören zur Kernkompetenz von euromicron. Mit ihrer Expertise in Sensorik, Endgeräten, Infrastrukturen, Software und Services ist euromicron in der Lage, ihren Kunden vernetzte und übergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Damit unterstützt euromicron ihre Kunden dabei, Flexibilität und Effizienz zu steigern sowie neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Zur euromicron Gruppe gehören 16 Tochterunternehmen, darunter ELABO, LWL-Sachsenkabel, MICROSENS und telent. Der seit 1998 börsennotierte Technologiekonzern mit Hauptsitz in Frankfurt am Main beschäftigt weltweit rund 1.800 Mitarbeiter an 30 Standorten. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete die euromicron AG einen Gesamtumsatz von 332,9 Millionen Euro.