Produktsuche

MICROSENS für die Zählung der Besucher des Eiffelturms

Der Eiffelturm, Wahrzeichen von Paris und mit mehr als 6 Millionen Besuchern pro Jahr eine der meistbesuchten Touristenattraktionen der Welt, wurde 1889 für die Pariser Weltausstellung erbaut. Mit einer Höhe von 324 m steht er auf einem Viereck von 125 m Seitenlänge über dem Champs de Mars und zog sofort große Persönlichkeiten aus aller der Welt und natürlich auch die Pariser in seinen Bann.

Ursprünglich sollte er im Jahre 1909 zerstört werden. Im Gegensatz zu den Parisern, die ihn bewunderten, forderten zahlreiche Künstler, dass er verschwinden solle. 

Aufgrund militärischer Verwendungsmöglichkeiten wurde er vom Abriss gerettet. Der an seiner Spitze installierte Sender spielte eine entscheidende Rolle während des ersten Weltkrieges. Ab 1910 strahlte der Turm ein Zeitsignal aus, war 1916 Terminal für die erste transatlantische Funkverbindung und ab 1918 Radiosender. Seit 1957 wird er als Fernsehturm verwendet. 

Bis zum Bau des Chrysler Buildings 1930 und des Empire State Buildings 1931 in New York war der Eiffelturm das höchste Gebäude der Welt.

Langer Aufstieg

Die Besucher können die Spitze des Eiffelturms durch Treppen oder durch Aufzüge erreichen. Die Treppen, die der Öffentlichkeit zugänglich sind, reichen bis zur 2. Etage in  115 m Höhe. Drei Aufzüge (im Nord-, Ost- und Westpfeiler) reichen ebenfalls bis zum ersten (56 m) und zweiten Stockwerk (115 m). Aufgrund von Wartungsarbeiten sind immer nur ein oder zwei in Betrieb. Um in die Spitze in 276 m Höhe zu gelangen, muss man im 2. Stockwerk den Aufzug wechseln. Mitte Oktober diesen Jahres waren bereits mehr als 5,3 Mio. Besucher seit Jahresanfang gezählt worden, was ein Wachstum von fast 5% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum darstellt.

Touristenansturm

Um die Touristenströme zu regulieren und die Anzahl der Personen auf der Plattform in der 3. Etage zu erfassen, wurden Drehtüren am Auf- und Abstieg installiert. Diese sind über MICROSENS Glasfaser-Ports mit dem Backbone verbunden. Aufgrund der langen Distanzen und der elektromagnetischen Störungen, die die Aufzugsmotoren erzeugen, ist die Glasfaser ein ideales Übertragungsmedium für dieses Einsatzgebiet. Über 70 MICROSENS Geräte zählen täglich die zahlreichen Touristen auf der Spitze des stolzen Denkmals.

 Die Firma Amec Spie wurde mit der Installation des Netzes in einer Stern-Architektur beauftragt. Als kompetenter Integrator mit großem Know-How und mehr als 22.000 Mitarbeitern im ganzen Frankreich verlässt sich Amec Spie auf die MICROSENS-Erfahrung in der Medienumsetzung. 

Offizielle Webseite Eiffelturm: http://www.tour-eiffel.fr