Produktsuche

Texte im PDF- und WinWord-Format

Pressetext im PDF-Format

 Pressetext im WinWord-Format

Bilder

MICROSENS Smart Audio Controller
IP-Lautsprecher im eingebauten Zustand

Smart Audio Controller integriert klassische Lautsprecher ins IP-Datennetz

MICROSENS zeigt auf der Fachmesse elektrotechnik in Dortmund, wie klassische Lautsprecher einfach in das IP-basierte Datennetz integriert werden können.

Hamm, 15. Februar 2017 – Nach Telefonie und Videotechnik werden auch die akustischen Anlagen Teil des IP-Datennetzes. Mit dem neuen Smart Audio Controller der euromicron-Tochter MICROSENS können Anwender vorhandene klassische Lautsprecher einfach und zuverlässig in das Datennetz integrieren. Der Smart Audio Controller setzt die IP-Audiodaten in analoge Audiosignale um und bietet damit eine besonders wirtschaftliche Migration zur IP-Technik.

Der Einsatz akustischer Anlagen in modernen Gebäuden ist vielfältig: Ob Hintergrundmusik in Kaufhäusern oder Durchsagen und akustische Alarme, um Menschen in Gebäuden gezielt anzusprechen oder zu warnen – es gibt kaum ein größeres Gebäude ohne Lautsprecheranlagen. IP-basierte Lösungen bieten den Vorteil, dass Durchsagen auf bestimmte Räume oder Bereiche begrenzt werden können. Im Alarmfall können vordefinierte Durchsagen, die auf den jeweiligen Bereich und Alarmfall zugeschnitten sind, automatisch ausgelöst werden.

Mit seinem neuen Smart Audio Controller bietet MICROSENS Anwendern die Möglichkeit, die Vorteile IP-basierter Anlagen auch mit vorhandenen, klassischen Lautsprechern zu nutzen. Die Konfiguration des Controllers ist denkbar einfach. Als Teil des richtungsweisenden Smart-Office-Konzepts wird er über eine MicroApp auf einem Netzwerk-Switch von MICROSENS gesteuert, über den er auch mit Power-over-Ethernet seine Stromversorgung erhält. Alternativ ist ein kompaktes Netzteil mit 24 V DC erhältlich.

Der Smart Audio Controller besitzt Anschlüsse für einen Lautsprecher (8 Ω, max. 10 W), ein Mikrofon und bis zu sechs Taster für kundenspezifische Erweiterungen. Damit können auch z.B. Türsprechanlagen ins IP-Netz eingebunden werden.

Erleben Sie den interaktiven Smart-Office-Showroom live auf der elektrotechnik in Dortmund vom 15. bis 17. Februar 2017 am Stand der MICROSENS in Halle 4, Stand C50.

Über MICROSENS:
Informationen über Glasfaserverbindungen zu übertragen, bringt zahlreiche Vorteile. Das erkannte die MICROSENS GmbH & Co. KG schon sehr früh. Als einer der Pioniere entwickelt und produziert das Unternehmen seit 1993 leistungsfähige Kommunikations- und Übertragungssysteme in Deutschland. Individuell abgestimmt auf die Anforderungen unterschiedlicher Nutzungsbereiche und eingebettet in umfassende Konzepte für einzelne Branchen. Vor allem aber nah am Kunden. Technische Herausforderungen aus Kundenprojekten fließen direkt in die Produktentwicklung ein. So entstehen IP-basierte Automationslösungen für moderne Gebäude, kosteneffiziente Netzwerkkonzepte für den Büro- und Arbeitsplatzbereich,  robuste und ausfallsichere Lösungen für industrielle Umgebungen, optische Transportsysteme für zukunftsorientierte Weitverkehrsnetze und die effiziente Kopplung von Standorten und Rechenzentren. Darüber hinaus erschließen die verbundenen Unternehmen der euromicron Gruppe strategische Anwendungen und Technologien für Digitalisierte Gebäude, Industrie 4.0 sowie Kritische Infrastrukturen.

Über euromicron:
Die euromicron AG (www.euromicron.de) vereint als Gruppe mittelständische Hightech-Unternehmen aus den Bereichen Digitalisierte Gebäude, Industrie 4.0 und Kritische Infrastrukturen. Als deutscher Spezialist für das Internet der Dinge versetzt euromicron ihre Kunden in die Lage, Geschäfts- und Produktionsprozesse zu vernetzen und den Weg in die digitale Zukunft erfolgreich zu gehen. Von der Konzeption und Implementierung über den Betrieb bis hin zu verbundenen Serviceleistungen realisiert euromicron kundenspezifische Lösungen und schafft die dafür notwendigen IT-, Netzwerk- und Sicherheitsinfrastrukturen. So ermöglicht euromicron ihren Kunden vorhandene Infrastrukturen schrittweise in das digitale Zeitalter zu migrieren. Die Expertise von euromicron unterstützt die Kunden des Unternehmens dabei, Flexibilität und Effizienz zu steigern sowie neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, die den Grundstein für den Unternehmenserfolg von morgen legen. Der seit 1998 börsennotierte Technologie-Konzern mit Hauptsitz in Frankfurt am Main beschäftigt rund 1.800 Mitarbeiter an 32 Standorten. Zur euromicron Gruppe gehören insgesamt 17 Tochterunternehmen, darunter die Marken Elabo, LWL-Sachsenkabel, MICROSENS und telent. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete die euromicron AG einen Gesamtumsatz von 325,3 Millionen Euro.