Zukunftssichere Standortvernetzung als Wettbewerbsfaktor für medizinische Leistungserbringer

In Zeiten knapper Kassen und sinkenden Förderungen, verlangen Klinikführung und technische Leiter nach zukunftssicheren Investitionen. Die Anschaffungskosten sollen in Relation mit dem tatsächlichen Bandbreitenbedarf stehen. Zukünftige Anforderungen müssen wirtschaftlich abbildbar bleiben.

Wachsende interdisziplinäre Zusammenarbeit und Zusammenschlüsse von Kliniken zu regionalen Kompetenzzentren sowie die integrierte Versorgung als neues Paradigma in der Gesundheitsversorgung sollen die Versorgungsqualität sichern, führen aber gleichzeitig zu einem deutlich höheren Wettbewerb. Die Fähigkeit, sich zu vernetzen, ist dabei schon heute einer der Schlüsselfaktoren zu mehr Produktivität und Kosteneffizienz. Mit der skalierbaren 10G Übertragungsplattform für optische Hochgeschwindigkeitsnetze von MICROSENS erhalten medizinische Leistungserbringer eine zukunftssichere Basis für ihre ständig wachsende Bandbreitenanforderungen.

Wirtschaftliche Nutzung von Glasfaserkapazitäten

Das optische Multiplex-Verfahren gestattet es Klinikbetreibern, die Kapazität vorhandener Glasfaserstrecken kostengünstig zu vervielfachen. Durch die parallele Übertragung mehrerer Wellenlängen über eine Glasfaser werden so Übertragungsleistungen von mehreren hundert Gigabit erreicht, ohne dass zusätzliche Glasfaserstrecken verlegt werden müssen. Sollten keine eigenen Glasfaserstrecken vorhanden sein, können unbeschaltete Glasfaserstrecken (Darkfiber) kostengünstig angemietet und wirtschaftlich genutzt werden.

Pay-as-you-grow - geringe Anfangsinvestitionen, niedrige Betriebskosten, jederzeit skalierbar

Was sich längst als Grundsatz „Pay-as-you-grow“ für die Investitionsplanung von Telekommunikationsanbietern durchgesetzt hat, gilt heute in gleichem Masse für die Vernetzung von Klinikstandorten, Kooperationspartnern und medizinischen Versorgungszentren. Der modularen Aufbau der optischen 10G Übertragungsplattform von MICROSENS erlaubt dabei die optimale Abstimmung zwischen Investitionskosten und Bedarf. Steigen die Anforderungen an die benötigte Bandbreite oder werden zusätzliche Dienste gebraucht, können einfach weitere Module nachgerüstet werden. Energieeffizientes Systemdesign sorgt zudem für niedrige Betriebskosten bei Kühlung und Stromverbrauch.

Rechenzentrumskopplung für Kliniken und Krankenhäuser

Bildgebende Verfahren in der Diagnostik, elektronische Patientenakte und verschärfte Richtlinien durch interne und externe Compliance Vorgaben führen zu ständig steigenden Anforderungen an die Sicherheit von Rechenzentren. Im medizinischen Umfeld hat sich die Anbindung von externen Backup-Rechenzentren als Königsweg herauskristallisiert, auch um Forderungen aus dem Risikomanagement nach Geo-Redundanz nachzukommen. Durch die hohe Transportleistung der MICROSENS 10G Plattform lassen sich externe Rechenzentren redundant über mehrere dedizierte
Kanäle mit Bandbreiten von je 10 GBit/s anbinden, so dass eine zuverlässige Übertragung unterschiedlicher Dienste sichergestellt ist.

MICROSENS Optical Transport Plattform

Hochleistungsfähiges, flexibles, optisches Übertragungssystem für die Bereitstellung wachsender Übertragungskapazitäten in CWDM, DWDM und SDH Netzwerken.

  • Hohe Ausfallsicherheit, redundante Auslegung, Skalierbarkeit
  • Protokolltransparenz (Fibre Channel, Ethernet, SDH)
  • Energieeffizientes Design
  • CWDM / DWDM Systeme (auch im Mischbetrieb) für Bandbreiten
    von 100 MBit/s - 10 GBit/s und bis zu 160 getrennten Kanälen