Produktsuche

Energieeffiziente Vernetzungslösungen für die öffentliche Verwaltung

Diese Broschüre gibt einen kleinen Überblick über unsere Lösungen für die öffentliche Verwaltung.

PDF-Download

Energieeffiziente Vernetzungslösungen für die öffentliche Verwaltung

Entscheider von Kommunen, Behörden und Ministerien sehen sich angesichts von E-Government und zukunftsorientierter Verwaltung einer Vielzahl von neuen Herausforderungen ausgesetzt. Auch die Sichtweisen gegenüber der Inhouse-Vernetzung haben sich gewandelt. Früher eher Mittel zum Zweck, setzt sich heute zunehmend eine Anschauung durch, welche die IT-Infrastruktur als wichtige technische Basis betrachtet. Dies gilt insbesondere für die IT-Energie- und Lebenszykluskosten, denen auch in der neuesten Überarbeitung der Vergabeverordnung für öffentliche Aufträge verstärkte Bedeutung zukommt.

Im Rahmen von IT-getriebenen Transformationsprozessen modernisiert sich der öffentliche Sektor mit zunehmender Geschwindigkeit. Damit kommt der IT-Gebäudeinfrastruktur eine immer stärker werdende Bedeutung zu, denn sie ist die technische Basis aller IT-Systeme. Der Einsatz von MICROSENS Installations-Switches gestattet eine Ausdehnung der Glasfaserverkabelung bis in den Tertiärbereich, (Brüstungskanal, Bodentanks sowie Wand- und Tischinstallationen). Auf Etagenverteiler wird bewusst verzichtet.

Glasfaser ist das Medium der Zukunft. Aus diesem Grund haben sich viele öffentliche Verwaltungen, Behörden und Ministerien für eine rein glasfaserbasierende Inhouse-Verkabelung nach dem Fiber To The Desk (FTTD)-Modell entschieden. Diese Installationen stammen teils noch aus Zeiten weit vor der starken Verbreitung von Voice-over-IP und Power-over-Ethernet. Doch die Entscheidung für eine Gebäudevernetzung mit Glasfaser muss keine Sackgasse sein. Eine Migration von FTTD zu FTTO ermöglicht den Einsatz von Power-over-Ethernet, schafft neue Flexibilität und nutzt dabei die Vorteile der bereits vorhandenen Glasfaserverkabelung.

Mit rund 400 Standorten zählt die deutsche Verwaltung zu den größten Betreibern von Rechenzentren in Deutschland. Im Rahmen von Kostensenkungsmaßnahmen stehen Prozessoptimierung und Konsolidierung im Vordergrund. Ob Shared Service Center oder Kopplung von Rechenzentren, der Schlüssel zu mehr Kosteneffizienz liegt in einer leistungsfähigen Vernetzung, die schnell wachsende Bandbreitenanforderungen zeitnah abbilden kann.