Produktsuche

Broschüre Data Center Interconnect

Diese Broschüre gibt einen Überblick über unsere Lösungen für den Bereich Data Center.

PDF-Download

Data Center Interconnect

Rechenzentren sind heute unverzichtbare Leitzentralen moderner Kommunikation. Knotenpunkte, in denen alle wichtigen Geschäftsprozesse zusammenlaufen. Sie stellen unternehmenskritische Systeme wie verteilte Datenbanken, virtualisierte Umgebungen und redundante Datenspeicher zur Verfügung und unterliegen deshalb strengsten Anforderungen an die Sicherheit und Ausfallredundanz.

Der Kopplung von Rechenzentren kommt in dieser Hinsicht eine wachsende Bedeutung zu. Denn nahezu alle modernen Georedundanz-Konzepte erfordern eine leistungsfähige Vernetzungsinfrastruktur zwischen einzelnen RZ-Standorten, damit die geforderten Wiederherstellungszeiten auch leistbar sind.

Als deutscher Entwickler und Hersteller leistungsfähiger faseroptischer Systeme und langjähriger Spezialist für optisches Multiplexing bietet MICROSENS regionale Nähe, innovative Produkte und professionelle Beratung durch erfahrene Fachingenieure. In enger Kooperation mit Betreibern von Rechenzentren, Institutionen und Unternehmen realisiert MICROSENS so wirtschaftliche Vernetzungskonzepte mit Gesamtlösungscharakter in WDM- und innovativer TDM-over-WDM-Technik.

Dort wo an Provider gebundene, herkömmliche MPLS-Konzepte schnell an ihre wirtschaftlichen und technischen Grenzen stoßen, bietet optisches Multiplexing skalierbare Übertragungskapazitäten, hohe Reichweiten und geringe Latenzzeiten.

Die Kopplung von Rechenzentren mittels DWDM-Technologie schafft neue Flexibilität im Rechenzentrumsverbund und überwindet die Kapazitätsgrenze von standortbedingten Beschränkungen. Dem optischen Wellenlängenmultiplexing kommt somit eine Schlüsselrolle in der Prozessoptimierung von Rechenzentren zu.

Die hohe Abhängigkeit gegenüber ständig verfügbaren IT-Systemen im Geschäftsalltag sowie gesetzliche Konformitätsregelungen und den damit verbundenen strikten Prüfkriterien haben dazu geführt, dass das traditionelle Konzept eines einzelnen, zentralisierten Rechenzentrums zunehmend infrage gestellt wird.

Denn die aus ITIL, Sarbanes-Oxley, HIPAA sowie aus Basel II und dem KonTraG resultierenden engen Korridore für Systemverfügbarkeit und Wiederanlaufzeiten sind oftmals nur noch durch geografisch verteilte Rechenzentren zu leisten.

Die Fähigkeit sich zu vernetzen, ist einer der Schlüsselfaktoren zu mehr Produktivität und Kosteneffizienz im Rechenzentrumsbetrieb.

Mit der skalierbaren Optical Transport Platform von MICROSENS erhalten Betreiber von Rechenzentren eine zukunftssichere Basis für ihre ständig wachsenden Bandbreitenanforderungen. Ausfallsicherheit und Redundanz sind dabei ebenso wichtig wie die langfristige finanzielle Tragbarkeit innerhalb der IT-Kostenplanung.

Aufgrund ihrer räumlichen Ausbreitung, bieten Glasfaserstrecken eine breite Angriffsfläche für physikalische Zugriffe. Ziel von Angriffen kann dabei das optische Medium selbst werden, aber auch die Monitoring-Ausgänge von optischen Übertragungssystemen sind gefährdet.

Kryptografische Echtzeitverfahren sichern Storage- und Nutzdaten vor dem Zugriff Dritter. Optische Sicherheitslösungen bieten eine kostengünstige Alternative, um Manipulationen an Glasfaserstrecken zu detektieren.